Projekt Beschreibung

Marsilius-Arkaden Heidelberg

Das Projekt „Marsilius-Arkaden“ bildet eine wichtige Nahtstelle zwischen den Hochhäusern des Neckarvorlandes, den Klinikgebäuden und dem Gästehaus der Universität Heidelberg. Der Entwurf entwickelt sich aus einem 2-geschoßigen, linearen Sockelbau mit Arkade auf der Ostseite als wichtige Nord-Südverbindung von der Mensa zum Neckar, und drei Turmhäusern in unterschiedlichen Höhen und Dimensionierungen.

Im Sockelbau befindet sich publikumsintensive und großräumige Nutzung wie Seminar- und Tagungsräume, eine ökumenische Begegnungsstätte, die Cafeteria und die Räume des Marsilius-Kolleg.

Die Turmgebäude beherbergen Personalwohnungen des Uniklinikums, Bürofläche für Wissenschaftler und für das Marsiliuskolleg sowie Studentenwohnungen.

Der ruhende Verkehr und die erforderlichen Technikräume werden in der Tiefgarage und im Untergeschoss untergebracht, das den überwiegenden Teil des Grundstücks unterbaut.

Auftraggeber: Epple Projekt GmbH, Heidelberg

Umbauter Raum: 89.400 m³